09 Dez 2019

Interviewer: Warum haben Sie sich für die Firma Talkner als Partner für Ihren Hausbau entschieden?

Wir haben ein paar Angebote eingeholt. Talkner hat uns letztendlich überzeugt, weil für uns alles von Anfang an gepasst hat. Wir konnten vollkommen flexibel und individuell planen und vereinbaren, wie das Haus aussehen soll, welche Leistungen wir von Talkner erbringen lassen und was wir selbst umsetzen wollen. Ein weiteres Argument für Talkner war die Ehrlichkeit beispielsweise in Bezug auf Umsetzbarkeit und Preis. Wir hatten nie das Gefühl, dass es Talkner nur um den Profit geht, sondern sie immer im Interesse des Kundenservices arbeiten.

Interviewer: Wie war die Planungsphase?  

Für uns war eine individuelle Planung wichtig. Talkner hat uns bei der Einreichplanung viel Arbeit mit der Gemeinde abgenommen.

Auch bei der Auswahl der Subunternehmen war Talkner flexibel und hat die Koordination für uns übernommen. Dann ging eigentlich alles sehr schnell. Nachdem der Einreichungsplan fertig war, hat es nur noch ein paar Monate gedauert, bis wir unser Haus hatten.

Interviewer: Weshalb haben Sie sich für ein Holzriegelhaus entschieden?  

Wir haben uns für ein Holzriegelhaus entschieden, weil es für uns die einfachste Möglichkeit war, viel Eigenleistung zu erbringen. Die Wände wurden fertig geliefert und das Haus ist innerhalb kürzester Zeit dicht. Somit kann ich jetzt während der Wintermonate innen selbst ausbauen.

Interviewer: Weshalb haben Sie sich für Eigenleistungen entschieden und wie kommen Sie damit zurecht?  

Wir haben uns gegen ein schlüsselfertiges Haus entschieden, da wir selbst mit anpacken wollten und es natürlich auch eine Geldfrage ist. Für die Firma Talkner war das kein Problem. Der komplette Innenausbau wird durch uns selbst durchgeführt. Wir fühlen uns auch während des Selbstausbaus sehr gut betreut. Sobald wir Fragen haben, können wir vorbeikommen oder anrufen.

Die Monteure haben uns während der Arbeiten auf der Baustelle viel gezeigt und erklärt. Sie waren immer hilfsbereit und sind auch auf kurzfristige Änderungswünsche eingegangen. Beispielsweise hatten wir bei einer Zwischenwand, die bereits montiert war, die spontane Idee, dass sie verschoben besser wäre. Die Monteure haben ohne zu zögern die fertige Wand versetzt. Die Arbeiten gingen extrem schnell voran und die Tagesziele wurden immer übertroffen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Sommer, wo wir dann hoffentlich auch mit dem Innenausbau soweit sind, dass wir einziehen können.