02 Jul 2018

Am Großen Harabruckteich in Gmünd war vor einiger Zeit noch ein in die Jahre gekommenes Bahnhofgelände. Mit den Umbau- und Sanierungsarbeiten entstanden ein moderner Bahnhof und auch Platz für eine neue Siedlung mit 12 Bauplätzen. Die Lage ist gerade für Familien ein Paradies, denn direkt daneben befinden sich ein Wald und das Erholungsgebiet rund um den Großen Harbaruckteich. Trotz der Stadtrandlage ist für Familien eine ausgebaute Infrastruktur vorhanden. Kindergarten, Volksschule und Gymnasium sind in nur rund 4 Minuten zu Fuß erreichbar und auch zum Stadtamt, Landesklinik und Ärztezentrum ist es nicht weit. Die Gmünder Einkaufsmeile ist in Sichtweite und in wenigen Minuten erreichbar. Dank der öffentlichen Anbindung mit Bus und Bahnhof, die ebenfalls in wenigen Gehminuten erreichbar sind, ist die neue Siedlung auch für Pendler ein attraktiver Wohnort.

Diese Woche hat die Firma Talkner mit dem Bau eines „Wienerberger MassivWertHauses“ für eine Jungfamilie begonnen. Während der Bauphase wird die Qualitätssicherung durch ein externes Sachverständigenbüro durchgeführt. Nach Baufertigstellung stellt dann die Firma Wienerberger das Qualitätszertifikat aus. Das Zertifizierung ist ein fixer Bestandteil des MassivWertHauses und bietet nicht nur in baulicher Hinsicht Sicherheit, sondern erweist sich auch bei einer etwaigen späteren Verwertung der Immobilie als hilfreich. Individuelle Planung, „Alles aus einer Hand“, Fixpreis und Fixtermin gelten bei einem Wienerberger Ziegelmassivhaus ebenfalls als Selbstverständlichkeit wie hohe Energieeffizienz und Wertbeständigkeit. Das zweigeschossige Einfamilienhaus in Niedrigenergiebauweise ist mit einer 5,6 kWp Photovaltaikanlage ausgestattet, wodurch die Familie einen Großteil ihres Energiebedarfes selbst produzieren kann. Das Wohngebäude mit einer Brutto Grundfläche von rund 276 m2 inkl. Doppelgarage und Abstellraum, sowie ein getrennt vom Wohngebäude geplantes Gartenhaus mit fast 16 m2 wird der Jungfamilie auch in Zukunft genügend Platz und Freiraum bieten.